Das Straßenbauamt Rosenheim hat bereits vor Monaten eine Untersuchung der erweiterten 
Umweltverträglichkeitsstudie der Ortsumfahrungstrasse angekündigt. Das Gebiet der 
Untersuchung wurde jetzt um die Flur zwischen Kleinhartpenning und Großhartennung 
sowie das Waldgebiet in Richtung Piesenkam bis zur Gemeindegrenze erweitert.

Die Realisierung einer Bürgerbeteiligung wurde vom Straßenbauamt Rosenheim mehrfach 
angeboten. Informationen aus Rosenheim sollen im Herbst bis Winter 2017 kommen.
Die FWG Fraktion wartet auf Die Ergebnisse der neuen Untersuchung des Gebiets. Wir 
werden wie von Herrn Rehm erbeten unsere alternative Lösung über eine Vernünftige 
und Gemeinde Übergreifende Lösung durch den Wald vorstellen.

Eine Alternative die wir bereits vor längerer Zeit Vorgestellt haben ist eine Trasse 
durch das Waldstück zwischen Großhartpenning und Piesenkam (blaue Linie).

1514086172-alternativroute-fwg-verlaeuft-quer-durch-wald-blaue-trasse-und-suedlich-von-jetzt-angemeldeten-variante-nach-eigenen-berech-p1gvq8stfee

Eine Route die gleich drei Gemeinden Piesenkam, Holzkirchen und Waakirchen entlasten würde.
Diese Stecke ist 2,5km kürzer als die im BVWP eingereichte Straßenführung und damit steht
sie auch in einem ganz anderen Kosten/Nutzen Verhältnis als alles bisher vorgestellte.